kirchspiel-emsbueren.de

Der Emsbürener Pfarrgarten

Als Pfarrer Albert Deitering um 1840 den Pfarrgarten in Emsbüren anlegte, schenkte er der Kirchengemeinde St. Andreas ein einmaliges Naturdenkmal, das weit über seine eigenen Lebensspanne hinaus den Menschen Freude schenken sollte. Steht man heute unter dem Kronendach der zum Teil mehr als 150 Jahre alten Bäume, spürt man mehr denn je die zeitlose Schönheit und Ruhe, die dieses kleine Paradies nicht nur im spirituellen Sinne zu etwas ganz Besonderem macht.

Ein Kleinod mitten im Ortskern von Emsbüren:

Der Pfarrgarten lädt zum Verweilen und Meditieren ein.
Gehen Sie auf Entdeckungsreise ...

 
 

Über 200 verschiedene Baum- und Straucharten begeistern durch ihre Formen, Farben und Gerüche und bereichern eine Vielfalt, die auch überregional Seltenheitswert besitzt.

Die Wurzeln des Pfarrgartens reichen tief. Bereits von 1838 bis 1855 wurden rund 220 teilweise seltene Bäume und Sträucher gepflanzt, von denen manche auch heute noch zu bewundern sind. In einer zweiten Pflanzphase rund 100 Jahre später verschönerte der damalige Pfarrer Meyer zu Schlochtern in den 60er Jahren das ca. 1,5 Hektar große Areal um weitere 111 neue Arten und Sorten (aus dieser Zeit stammen fast alle Nadelbäume).

Dieses Engagement wollen wir weiterführen und unseren Pfarrgarten durch neue Pflanzungen als gärtnerisch-kulturhistorisches Denkmal erhalten und für nachfolgende Generationen als grüne Oase im Herzen des Dorfes ausbauen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Der Pfarrgarten Emsbüren soll als Denkmal für die Schönheit der Natur erhalten und ausgebaut werden.
Wir möchten Sie daher herzlich einladen, dieses kleine Paradies und seinen Artenreichtum zu bewundern.
Führungen veranstalten wir gern auf Anfrage:

Verkehrs- und Verschönerungsverein VVV Emsbüren e.V.
Papenstraße 15, 48488 Emsbüren
Telefon (05903) 9357-58
www.vvv-emsbueren.de

Kath. Kirchengemeinde St. Andreas Emsbüren
Papenstraße 7, 48488 Emsbüren
Telefon (05903) 9310-20

Gemeinsam mit der Deutschen Dendrologischen Gesellschaft und vielen ehrenamtlichen Helfern wollen wir diesen Schatz der Natur bewahren und weiter vermehren.

Für Ihre Unterstützung in Form einer Spende bedanken wir uns sehr.