kirchspiel-emsbueren.de

Kirchenchor

Der Kirchenchor sieht seine Hauptaufgabe in der Mitgestaltung der Festmessen an den Hochfesten.

Darüber hinaus sorgte er im vergangenen Jahr u.a. in einem Gottesdienst mit unseren Firmlingen und beim ökumenischen Gottesdienst auf dem Heimathof für die musikalische Begleitung.

Auch an der „Langen Nacht der Kirchen“ beteiligte sich der Chor mit einem wunderschönen Konzert, das zu Atem kommen ließ.

Die Frauen des Chores schnupperten beim Tagesausflug im September die gute Nordseeluft in Norden, besuchten dort die Seehundaufzuchtstation und bummelten durch das gemütliche Fischerdorf Greetsiel. Nach Paderborn verschlug es die Männer des Chores. Dort verbrachten sie zwei schöne Tage, an denen sie z.B. die Kaiserpfalz und den Dom besichtigten.

Kirchenchor Cäcilia in Barcelona

Der Kirchenchor Cäcilia Emsbüren machte sich vom 9. bis 13. Oktober 2017 auf eine Pilgerreise nach Barcelona mit einem Konzert in der Sagrada Familia – und kam begeistert zurück.

Sonne tanken, auf den Spuren Gaudis wandeln und die Großartigkeit Gottes in der Sagrada Familia spüren, darauf freuten sich die 39 Reisenden, als sie mitten in der Nacht nach Barcelona aufbrachen.

Diese Vorfreude wurde nicht enttäuscht, denn sie erlebten eine lebendige Stadt, die ihnen genau dieses bot.
Im alten Stadtkern Barcelonas vereinen sich überraschend viele gotische Gebäude. Deshalb wird er auch als „Gotisches Viertel“ bezeichnet. Hier steht die Kathedrale, die der heiligen Eulalia gewidmet ist. Sie ist eine der Schutzheiligen Barcelonas. Im Alter von 13 Jahren starb sie den Märtyrertod. Eulalia war eine Gänsehirtin. Aus diesem Grund leben im Kreuzgang der Kathedrale auch heute noch 13 Gänse.

Auf der La Rambla taucht man ein, in den Trubel der Großstadt. Sie ist die 1,2 km lange Flaniermeile und strotzt von Menschen aus der ganzen Welt. Interessante Geschäfte und die große Markthalle laden dazu ein, sich von diesem Treiben anstecken zu lassen. Außerdem führt die La Rambla direkt zum Meer. Hier kann man sich nach den Spaziergängen durch die Stadt erholen – vielleicht mit den Füßen im Wasser.

Etwa 45 km nordwestlich von Barcelona liegt das Benediktinerkloster Montserrat am Berg Montserrat. Seine Felsformationen sind überwältigend. Außerdem genoss man den Gesang der 50 Chorknaben.
 
 
 

Die Bauwerke des Künstlers Antoni Gaudi prägen die Stadt Barcelona. Inspirationen aus der Natur durchdringen seine Kunst. Besucht man den Park Güell, taucht man ein in die Traumwelten Gaudis. Fantasievolle Figuren, gestaltet aus Mosaiken, geben ihm sein Gesicht.
 
 
 

Staunend und bewundernd steht man vor Gaudis Sagrada Familia, deren Außenfassaden die Lebensgeschichte Jesu erzählen. Im Innenraum ist sie 45m hoch und wird getragen von Säulen, die sich wie Bäume in den Himmel strecken.

 
 
 
 

Die Sagrada ist trotz ihrer Größe eine sehr helle Kirche.
Wunderbar farblich gestaltete Fenster sorgen dafür.

 
 
 
 
 

„So, wie das Licht diese Fenster durchflutet, will Jesus unser Leben durchfluten“, machte Pfarrer Stephan Schwegmann in der Messe deutlich, die die Gruppe in der Krypta feierte.
 
 
 

 
 
 

Höhepunkt der Reise war das Konzert, das der Chor im Hauptschiff der Sagrada Famila geben durfte. Das großartige Bauwerk mit seiner wunderbaren Akustik und der Gesang des Chores bewegten die Sängerinnen und Sänger genauso wie deren Zuhörer.

 
 

Alle Teilnehmer werden die Tage in Barcelona in guter Erinnerung behalten.

 

Wir proben wöchentlich donnerstags von 20:00 - 21:30 Uhr im Andreashaus.

Aktuelle Termine finden Sie im Kirchspiel-Kurier.

Kontakt:
Richard Bünker, Tel. 05903-6888
1. Vorsitzender
Irene Heck-Hachmer, Tel. 05903-7334
Chorleiterin


von:
bis:

2 Veranstaltungen wurden gefunden

Dezember 2017


Do 21.12.2017, 20:00 Uhr
Probe Kirchenchor
Andreas-Haus


Do 28.12.2017, 20:00 Uhr
Probe Kirchenchor
Andreas-Haus